LED-COB und LED-SMD: Ein paar Dinge, die Sie wissen müssen

Einführung:

Willkommen in der aufregenden Welt der modernen LED-Beleuchtung, in der Innovation die Art und Weise, wie wir unser Leben beleuchten, verändert hat. In diesem umfassenden Leitfaden werden wir zwei bemerkenswerte Dinge untersuchen LED-Technologien die die Beleuchtungsindustrie revolutioniert haben: Chip-on-Board (COB)-LEDs und Surface Mount Device (SMD)-LEDs. Ob Sie ein Beleuchtungs-Enthusiast sind, ein LeuchtenherstellerOb Sie nun interessiert sind oder einfach nur neugierig auf die Fortschritte in der LED-Technologie sind, wir möchten Ihnen eine umfassende, spannende und informative Reise durch die Welt der COB- und SMD-LEDs bieten.

SMD-LEDs verstehen:

Beginnen wir mit der Entmystifizierung von SMD-LEDs. SMD-LEDs, kurz für Surface Mount Device LEDs, sind Leuchtdioden, die Licht in verschiedenen Farben ausstrahlen. Diese LEDs bestehen aus drei Halbleiterkristallen – einem roten, einem grünen und einem blauen. Wenn diese Kristalle mit Energie versorgt werden, strahlen sie Licht aus, wodurch eine Reihe von Farben erzeugt werden können.

SMD-LEDs gibt es in verschiedenen Größen, die durch Zahlen wie 2835, 3825 oder 5050 gekennzeichnet sind. Diese Zahlen beziehen sich auf die physische Größe des LED-Chips. Größere Zahlen weisen im Allgemeinen auf größere Chips hin, die sich auf deren Lichtleistung und andere Eigenschaften auswirken können. Um dies besser zu veranschaulichen, werfen wir einen Blick auf eine Tabelle, die ein klareres Verständnis der physikalischen Größen von SMD-LEDs vermittelt.

SMD-LED (Modul)Abmessungen (mm×mm)Leistung (Watt)Fluss (Lumen)CRI(Ra)Intensität (Candela)Abstrahlwinkel (Grad)KühlkörperWirksamkeit (min.) (lm/W)Wirksamkeit (min.) (lm/W)Farben pro SMD-Gehäuse
11041,1 × 0,4         
12061,2 × 0,6 3–655–60      
28352,8 × 3,50.214–2575–858,4–9,1120Ja70125 
30143,0 × 1,40.19–1275–852.1–3.5120Ja90120 
30203,0 × 2,00.065.4 2.5120NEIN8090 
30303,0 × 3,00.9110–120    120130 
35283,5 × 2,80,06–0,084–860–703120NEIN70100 
35353,5 × 3,50.535–4275–80   7084 
40144,0 × 1,40.222–3275–85   110160 
50505,0 × 5,00.224   NEIN120 Monochrom oder RGB
50605,0 × 6,00.226   NEIN130 Monochrom oder RGB
56305,6 × 3,00.530–457018.4120NEIN6090 
57305,7 × 3,00.530–457515–18120NEIN6090 
57335,7 × 3,30.535–508015–18120NEIN70100 
57365,7 × 3,60.540–558015–18120NEIN80110 
70147,0 × 1,40,5 & 135–5070–80   70100Einfarbig
70207,0 × 2,00,5 & 140–5575–85   80100Einfarbig
85208,5 × 2,00,5 & 155–6080   110120Einfarbig
Datenquelle: Wikipedia

Eigenschaften von SMD-LEDs:

SMD-LEDs besitzen mehrere einzigartige Eigenschaften, die sie für verschiedene Beleuchtungsanwendungen beliebt machen. Sie werden direkt auf die Oberfläche von Leiterplatten aufgebracht, wodurch zusätzliche Leitungen überflüssig werden und der Materialverbrauch reduziert wird. Ihr großer Leuchtwinkel, normalerweise etwa 120–160 Grad, ermöglicht eine gleichmäßige Ausleuchtung und eine verbesserte optische Attraktivität. Darüber hinaus arbeiten SMD-LEDs mit niedrigeren Spannungen und Strömen, was zu einem geringeren Energieverbrauch und einer geringeren Wärmeentwicklung führt, was zu ihrer längeren Lebensdauer und verbesserten Stabilität beiträgt. Darüber hinaus ermöglicht das Vorhandensein von drei einfarbigen LED-Einheiten (rot, grün und blau) in jeder LED, dass SMD-LEDs mehrfarbige oder vollfarbige Anzeigen erzielen und so eine Vielseitigkeit bei den Lichteffekten bieten.

COB-LEDs verstehen:

Nun richten wir unsere Aufmerksamkeit darauf COB-LEDs, eine fortschrittliche LED-Technologie im Chip-Level-Packaging. COB-LEDs lösen sich von der herkömmlichen diskreten Verpackung, indem sie mehrere LED-Chips dicht auf einer Isolierschicht und einem Aluminiumsubstrat (Kühlkörper) in verschiedenen Formen integrieren, z. B. rund, quadratisch, rechteckig, mondförmig oder sternförmig.

Eigenschaften von COB-LEDs:

COB-LEDs bieten mehrere einzigartige Eigenschaften, die sie zur bevorzugten Wahl für bestimmte Beleuchtungsanwendungen machen. Die dicht gepackten mehreren LED-Chips führen zu einer erhöhten Lichtleistung pro Quadratzoll, sodass COB-LEDs beeindruckende Helligkeitswerte in kompakter Form erreichen können. Darüber hinaus benötigen COB-LEDs nur einen Schaltkreis und zwei Kontakte, um das gesamte Chip-Array anzusteuern, was das Schaltkreisdesign vereinfacht, den Energieverbrauch senkt und das Ausfallrisiko senkt. Im Gegensatz zu herkömmlichen LEDs verfügen COB-LEDs nicht über Leitungen, phosphoreszierende Schichten oder Linsen, die zu einer Reduzierung führen können der lichtemittierende Bereich (LES) und erhöhen die zentrale Strahlkerzenintensität (CBCP). Dies erhöht die Lichteffizienz und reduziert den Lichtverlust. Das Substratmaterial und der Kühlkörper von COB-LEDs weisen hervorragende Wärmeableitungseigenschaften auf und stellen so sicher, dass die von den Chips erzeugte Wärme effektiv abgeleitet wird, was zu einem Betrieb bei niedrigen Temperaturen, einer längeren LED-Lebensdauer und einer verbesserten Stabilität führt.

COB-LEDs vs. SMD-LEDs: Ein Vergleich:

Nachdem wir nun die Eigenschaften von COB- und SMD-LEDs untersucht haben, vergleichen wir sie anhand mehrerer wichtiger Aspekte:

1. Helligkeit:

COB-LEDs bieten aufgrund ihrer dicht gepackten LED-Chips eine höhere Lichtausbeute und Kerzenintensität im Mittelstrahl. Dadurch eignen sie sich für Anwendungen, die eine hohe Helligkeit und fokussierte Beleuchtung erfordern, wie z Scheinwerfer Und Downlights.

SMD-LEDs erreichen möglicherweise nicht die gleiche Helligkeit wie COB-LEDs in einem einzelnen Chip. Ihr Vorteil liegt jedoch in der Erzeugung einer gleichmäßigen und weichen Beleuchtung über einen größeren Lichtwinkel, was sie ideal für eine gleichmäßige Ausleuchtung in Anwendungen wie Streifen und Glühbirnen macht.

2. Energieeffizienz:

SMD-LEDs haben im Allgemeinen eine höhere Energieeffizienz als COB-LEDs. Sie können mehr Lumen pro Watt erzeugen, erreichen also die gleiche Helligkeit bei geringerem Energieverbrauch und sind somit auf lange Sicht kostengünstiger.

COB-LEDs sind zwar nicht so energieeffizient wie SMD-LEDs, können aber aufgrund ihrer höheren Lumen pro Quadratzoll dennoch hohe Helligkeitswerte bei kleinerer Größe liefern. Diese Platzeffizienz kann für bestimmte Anwendungen von Vorteil sein.

3. Farbe:

Dank der Anwesenheit von drei einfarbigen LED-Einheiten können SMD-LEDs eine mehrfarbige oder vollfarbige Anzeige ermöglichen. Durch die Anpassung der Helligkeit jeder Einheit können unterschiedliche Farben erzeugt werden, was vielseitige Lichteffekte und dynamische Farbwechsel ermöglicht.

Aufgrund ihrer gleichmäßigen phosphoreszierenden Schicht sind COB-LEDs jedoch darauf beschränkt, Licht einer einzigen Farbe und Farbtemperatur zu emittieren. Dadurch eignen sie sich besser für Anwendungen, die eine konsistente einfarbige Ausgabe erfordern.

Vorlane Symphony Lichtbänder 3
Vorlane SMD-LED-Lichtleiste

4. Wärmeableitung:

COB-LEDs bestehen aus mehreren LED-Chips, die dicht nebeneinander auf einem wärmeleitenden Substrat montiert sind und so die Wärmeableitung verbessern. Diese effektive Wärmeableitung trägt zu einer längeren Lebensdauer und verbesserten Stabilität bei, insbesondere bei Anwendungen, bei denen die LEDs über längere Zeiträume oder in Umgebungen mit hohen Temperaturen betrieben werden.

SMD-LEDs sind zwar effizient bei der Wärmeableitung, erzeugen aber im Vergleich zu COB-LEDs mehr Wärme und Temperatur. Die Notwendigkeit separater Schaltkreise und Kontaktpunkte für jeden Chip sowie die traditionelle LED-Gehäusestruktur tragen zur etwas höheren Wärmeabgabe bei.

5. Kosten:

Der Kostenunterschied zwischen COB- und SMD-LEDs ist vielfältig. Während COB-LEDs im Hinblick auf vereinfachte Produktionsprozesse möglicherweise kostengünstiger sind, erfordern sie bessere Materialien und Wärmeableitungslösungen. Andererseits erfordern SMD-LEDs separate Substrate und Leuchtstoffschichten für jeden Chip sowie komplexere Schaltungsdesign- und Produktionsprozesse. Allerdings haben Fortschritte in der Automatisierung die Produktionskosten für SMD-LEDs gesenkt, wodurch sie in bestimmten Szenarien wettbewerbsfähiger werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sowohl COB-LEDs als auch SMD-LEDs ihre einzigartigen Stärken und Schwächen haben, wodurch sie für verschiedene Beleuchtungsanwendungen geeignet sind. Die Wahl zwischen COB- und SMD-LEDs hängt von den spezifischen Anforderungen der jeweiligen Anwendung ab. Wenn Helligkeit, hohe Lichtkonzentration und Kosteneffizienz im Vordergrund stehen, sind COB-LEDs möglicherweise die bessere Wahl. Wenn hingegen Gleichmäßigkeit des Lichts, Energieeffizienz und vielseitige Farboptionen wichtiger sind, sind SMD-LEDs möglicherweise die bevorzugte Option.

6. Umweltfußabdruck

Auf der Suche nach umweltfreundlicheren Lösungen stechen COB- und SMD-LEDs hervor. Diese winzigen Lichter punkten nicht nur mit ihrer Helligkeit, sondern auch mit ihrer Nachhaltigkeit. Da sie weniger Strom verbrauchen als herkömmliche Glühbirnen, reduzieren sie den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß, was eine erhebliche Auswirkung auf die Umwelt hat. Darüber hinaus bedeutet ihre längere Lebensdauer, dass sie weniger ausgetauscht werden müssen und weniger Abfall entsteht. Wenn wir unsere Räume beleuchten, ist die Wahl von COB- und SMD-LEDs ein Schritt in eine hellere, nachhaltigere Zukunft und beweist, dass gute Dinge tatsächlich in kleinen, energieeffizienten Paketen erhältlich sind.

Warum COB-LEDs eine bessere Wärmeableitung des Substrats erfordern:

Lassen Sie uns nun untersuchen, warum COB-LEDs höhere Anforderungen an die Wärmeableitung des Substrats stellen als SMD-LEDs. Um dies zu verstehen, müssen wir die Wärmeerzeugung und die photoelektrische Umwandlungseffizienz beider LED-Typen berücksichtigen.

COB-LEDs weisen im Vergleich zu SMD-LEDs im Allgemeinen eine geringere photoelektrische Umwandlungseffizienz auf. Der Grund liegt in der Verwendung von mehr Leuchtstoffen zur Mischung von weißem Licht in COB-LEDs. Bei diesem Prozess wird ein Teil des blauen Lichts durch den Leuchtstoff und das Kieselgel absorbiert und in Wärme umgewandelt. Darüber hinaus trägt die Gehäusestruktur von COB-LEDs zu einer höheren Wärmeentwicklung bei.

COB-LEDs werden durch die direkte Montage mehrerer Chips auf einem Substrat hergestellt, um eine lichtemittierende Oberfläche mit hoher Dichte zu bilden. Im Gegensatz dazu sind SMD-LEDs gekapselte Einzelchips, die an Halterungen befestigt sind, was zu einem verteilten Lichtaustrittspunkt führt. Dadurch ist die Wärme- und Lichtenergiedichte auf der lichtemittierenden Oberfläche von COB-LEDs höher als bei SMD-LEDs, was zu höheren Temperaturen führt.

Es ist jedoch unbedingt zu beachten, dass die Oberflächentemperatur von COB-LEDs zwar höher sein kann als die von SMD-LEDs, die tatsächliche Chiptemperatur von COB-LEDs jedoch niedriger sein kann als die von SMD-LEDs. Dies ist auf das effektivere Wärmeableitungsdesign von COB-LEDs zurückzuführen, bei dem der Chip direkt auf dem Substrat montiert ist und die Wärme besser leitet.

Der Vorteil von Aluminiumsubstrat in COB-LEDs:

COB-LEDs erfordern eine effektive Wärmeableitung, um eine optimale Leistung aufrechtzuerhalten und ihre Lebensdauer zu verlängern. Hier zeigt sich der Vorteil eines Aluminiumsubstrats bei COB-LEDs.

Das Aluminiumsubstrat weist im Vergleich zu herkömmlichen PCB-Kupfersubstraten eine überlegene Wärmeleitfähigkeit auf. Der geringere Wärmewiderstand des Aluminiumsubstrats ermöglicht eine schnelle Übertragung der von den Chips erzeugten Wärme auf den Kühlkörper, wodurch die Wärme effektiv abgeleitet wird und die LEDs bei niedrigeren Temperaturen betrieben werden.

Darüber hinaus haben Aluminiumsubstrate einen niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizienten, was bedeutet, dass sie bei hohen Temperaturen relativ geringe Dimensionsänderungen aufweisen. Dadurch werden Veränderungen der Dicke und Ebenheit der Platine aufgrund hoher Temperaturen verhindert, die sich auf die Qualität der Metallisierungslöcher und -linien auswirken können.

Darüber hinaus ermöglicht das Aluminiumsubstrat, dass COB-LEDs aufgrund der Verwendung von Kupferfolie für die Drahtverbindungen einen höheren Strom führen können. Im Vergleich dazu weisen herkömmliche Kupfersubstrate für Leiterplatten möglicherweise einen höheren Wärmewiderstand auf, was die Strombelastbarkeit begrenzt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass COB-LEDs aufgrund ihrer höheren Wärmeerzeugung und photoelektrischen Umwandlungseffizienz eine bessere Wärmeableitung des Substrats erfordern. Die Verwendung von Aluminiumsubstrat in COB-LEDs gewährleistet eine optimale Wärmeableitung, eine längere Lebensdauer und eine verbesserte Stabilität, wodurch sie für Anwendungen mit langen Betriebsstunden und Umgebungen mit hohen Temperaturen geeignet sind.

COB-LEDs und SMD-LEDs in der Leuchtenherstellung:

Die Wahl zwischen COB-LEDs und SMD-LEDs spielt bei Anwendungen im Leuchtenbau eine entscheidende Rolle. Jeder Typ hat unterschiedliche Vorteile, die auf spezifische Beleuchtungsanforderungen zugeschnitten sind. Lassen Sie uns untersuchen, wie sich COB- und SMD-LEDs in verschiedenen Anwendungen unterscheiden:

1. Anwendungen von SMD-LEDs:

SMD-LEDs eignen sich besonders gut für Produkte, die eine breitstrahlende und gleichmäßige Ausleuchtung erfordern. Aufgrund ihres großen Leuchtwinkels, der normalerweise etwa 120–160 Grad beträgt, werden sie häufig in Streifen, Paneelen, Glühbirnen und verschiedenen architektonischen Beleuchtungsanwendungen verwendet. SMD-LEDs bieten Vielseitigkeit in der Farbe und können mehrfarbige oder vollfarbige Anzeigen erzielen, was sie ideal für dynamische Lichteffekte macht.

2. Anwendungen von COB-LEDs:

COB-LEDs zeichnen sich durch Anwendungen aus, die eine hohe Helligkeit, konzentriertes Licht und eine hervorragende Lichtausbeute erfordern. Die dicht gepackten mehreren LED-Chips führen zu einer erhöhten Lichtleistung pro Quadratzoll, wodurch COB-LEDs für Strahler, Downlights, Straßenlichterund andere Beleuchtungskörper mit hoher Helligkeit. COB-LEDs werden dank ihres effizienten Wärmeableitungsdesigns und ihrer längeren Lebensdauer auch in industriellen und kommerziellen Beleuchtungsanwendungen bevorzugt, bei denen ein längerer Betrieb in Umgebungen mit hohen Temperaturen erforderlich ist.

Fehlerbehebung bei COB-LEDs und SMD-LEDs:

Lassen Sie uns nun lernen, wie Sie Fehler bei COB- und SMD-LEDs beheben, um mögliche Probleme zu identifizieren. Hier sind einige Methoden, mit denen Sie den Zustand Ihrer LEDs bestimmen können:

1. Einschalttest:

Betreiben Sie die SMD- oder COB-LEDs mit einer Batterie oder einem Netzteil und beobachten Sie, ob sie richtig leuchten. Wenn die LEDs nicht leuchten, liegt möglicherweise ein Problem mit den Lampenperlen vor, beispielsweise eine Beschädigung oder ein schlechter Kontakt.

2. Multimetertest:

Benutze einen Multimeter zur Messung der positiven und negativen Anschlüsse der SMD- oder COB-LEDs im Diodengerät. Wenn Sie normale Widerstandswerte oder Leitungsspannung messen können, bedeutet dies, dass die Lampenperlen nicht verbrannt sind. Wenn Sie keinen Wert messen können, deutet dies darauf hin, dass die Lampenperle möglicherweise kurzgeschlossen oder offen ist.

3. Sichtprüfung:

Beobachten Sie das Aussehen der SMD- oder COB-LEDs mit bloßem Auge. Suchen Sie nach Rissen, Verfärbungen, Verformungen oder anderen Anomalien. Jedes dieser Anzeichen kann darauf hinweisen, dass die Lampenperlen durch Überhitzung, Überspannung oder mechanische Erschütterungen beschädigt wurden.

Bedenken Sie, dass diese Methoden eine erste Einschätzung des Zustands der LEDs ermöglichen können. Für eine genauere Prüfung der Leistungsparameter sind möglicherweise professionelle Instrumente wie Spektrometer und optoelektronische Parametertester erforderlich.

Ersetzen defekter COB-LEDs oder SMD-LEDs in LED-Produkten:

Wenn Sie fehlerhafte COB- oder SMD-LEDs in Ihren LED-Produkten festgestellt haben, finden Sie hier eine Anleitung zum Austausch:

1. Entfernung defekter LEDs:

Entfernen Sie die defekten COB- oder SMD-LEDs mit einer Heißluftpistole oder einem Lötkolben von der Platine. Achten Sie darauf, dass die Platine oder andere Komponenten bei diesem Vorgang nicht beschädigt werden.

2. Reinigung und Vorbereitung des Boards:

Entfernen Sie überschüssiges Lot mit einem Lötkolben von der Platine, sodass eine dünne Lotschicht zurückbleibt, damit die neuen COB- oder SMD-LEDs problemlos montiert werden können.

3. Austausch der LEDs:

Ersetzen Sie die defekten COB- oder SMD-LEDs durch online gekaufte LEDs des gleichen Typs. Achten Sie beim Austausch auf die richtige Ausrichtung der Plus- und Minuspole.

4. Löten:

Erhitzen Sie die Rückseite der Platine mit einer Heißluftpistole oder einem Lötkolben, bis das Lot auf der Vorderseite schmilzt und die neuen LEDs fest verlötet sind. Wenn die LEDs über dazwischenliegende Kühlkörperpads verfügen, löten Sie diese ebenfalls zusammen.

5. Testen:

Überprüfen Sie, ob die neuen COB- oder SMD-LEDs ordnungsgemäß leuchten. Sollten weiterhin Probleme bestehen, wiederholen Sie die Schritte und stellen Sie sicher, dass die Verbindungen ordnungsgemäß sind.

Es ist wichtig zu beachten, dass die oben beschriebene Methode ein gewisses Maß an praktischen Fähigkeiten und Zugang zu bestimmten Werkzeugen erfordert. Wenn Ihnen die Erfahrung oder das komplette Werkzeug fehlt, sollten Sie alternativ den Austausch der gesamten Lichtplatine in Betracht ziehen.

Abschluss:

Wir hoffen, dass dieser umfassende Leitfaden Ihnen geholfen hat, die faszinierende Welt der COB- und SMD-LEDs zu verstehen. Diese innovativen Technologien haben die Beleuchtungsindustrie verändert und bieten weiterhin vielseitige Lösungen für verschiedene Anwendungen. Berücksichtigen Sie bei der Wahl zwischen COB- und SMD-LEDs die spezifischen Beleuchtungsanforderungen und Eigenschaften jedes LED-Typs, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Ganz gleich, ob Sie Leuchtenhersteller oder LED-Enthusiast sind: Die richtige Wahl der LEDs kann Ihren Beleuchtungslösungen Brillanz und Effizienz verleihen.

Als professioneller LED-Leuchtenhersteller steht Ihnen Vorlane mit unserem Fachwissen und hochwertigen LED-Produkten zur Seite. Wenn Sie Fragen haben oder weitere Hilfe zu COB- oder SMD-LEDs benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Lassen Sie uns gemeinsam eine bessere Zukunft beleuchten modernste LED-Technologie!

Wunderbar! Teilen Sie diesen Fall:

INHALTSVERZEICHNIS

Einführung:

Willkommen in der aufregenden Welt der modernen LED-Beleuchtung, in der Innovation die Art und Weise, wie wir unser Leben beleuchten, verändert hat. In diesem umfassenden Leitfaden werden wir zwei bemerkenswerte Dinge untersuchen LED-Technologien die die Beleuchtungsindustrie revolutioniert haben: Chip-on-Board (COB)-LEDs und Surface Mount Device (SMD)-LEDs. Ob Sie ein Beleuchtungs-Enthusiast sind, ein LeuchtenherstellerOb Sie nun interessiert sind oder einfach nur neugierig auf die Fortschritte in der LED-Technologie sind, wir möchten Ihnen eine umfassende, spannende und informative Reise durch die Welt der COB- und SMD-LEDs bieten.

SMD-LEDs verstehen:

Beginnen wir mit der Entmystifizierung von SMD-LEDs. SMD-LEDs, kurz für Surface Mount Device LEDs, sind Leuchtdioden, die Licht in verschiedenen Farben ausstrahlen. Diese LEDs bestehen aus drei Halbleiterkristallen – einem roten, einem grünen und einem blauen. Wenn diese Kristalle mit Energie versorgt werden, strahlen sie Licht aus, wodurch eine Reihe von Farben erzeugt werden können.

SMD-LEDs gibt es in verschiedenen Größen, die durch Zahlen wie 2835, 3825 oder 5050 gekennzeichnet sind. Diese Zahlen beziehen sich auf die physische Größe des LED-Chips. Größere Zahlen weisen im Allgemeinen auf größere Chips hin, die sich auf deren Lichtleistung und andere Eigenschaften auswirken können. Um dies besser zu veranschaulichen, werfen wir einen Blick auf eine Tabelle, die ein klareres Verständnis der physikalischen Größen von SMD-LEDs vermittelt.

SMD-LED (Modul)Abmessungen (mm×mm)Leistung (Watt)Fluss (Lumen)CRI(Ra)Intensität (Candela)Abstrahlwinkel (Grad)KühlkörperWirksamkeit (min.) (lm/W)Wirksamkeit (min.) (lm/W)Farben pro SMD-Gehäuse
11041,1 × 0,4         
12061,2 × 0,6 3–655–60      
28352,8 × 3,50.214–2575–858,4–9,1120Ja70125 
30143,0 × 1,40.19–1275–852.1–3.5120Ja90120 
30203,0 × 2,00.065.4 2.5120NEIN8090 
30303,0 × 3,00.9110–120    120130 
35283,5 × 2,80,06–0,084–860–703120NEIN70100 
35353,5 × 3,50.535–4275–80   7084 
40144,0 × 1,40.222–3275–85   110160 
50505,0 × 5,00.224   NEIN120 Monochrom oder RGB
50605,0 × 6,00.226   NEIN130 Monochrom oder RGB
56305,6 × 3,00.530–457018.4120NEIN6090 
57305,7 × 3,00.530–457515–18120NEIN6090 
57335,7 × 3,30.535–508015–18120NEIN70100 
57365,7 × 3,60.540–558015–18120NEIN80110 
70147,0 × 1,40,5 & 135–5070–80   70100Einfarbig
70207,0 × 2,00,5 & 140–5575–85   80100Einfarbig
85208,5 × 2,00,5 & 155–6080   110120Einfarbig
Datenquelle: Wikipedia

Eigenschaften von SMD-LEDs:

SMD-LEDs besitzen mehrere einzigartige Eigenschaften, die sie für verschiedene Beleuchtungsanwendungen beliebt machen. Sie werden direkt auf die Oberfläche von Leiterplatten aufgebracht, wodurch zusätzliche Leitungen überflüssig werden und der Materialverbrauch reduziert wird. Ihr großer Leuchtwinkel, normalerweise etwa 120–160 Grad, ermöglicht eine gleichmäßige Ausleuchtung und eine verbesserte optische Attraktivität. Darüber hinaus arbeiten SMD-LEDs mit niedrigeren Spannungen und Strömen, was zu einem geringeren Energieverbrauch und einer geringeren Wärmeentwicklung führt, was zu ihrer längeren Lebensdauer und verbesserten Stabilität beiträgt. Darüber hinaus ermöglicht das Vorhandensein von drei einfarbigen LED-Einheiten (rot, grün und blau) in jeder LED, dass SMD-LEDs mehrfarbige oder vollfarbige Anzeigen erzielen und so eine Vielseitigkeit bei den Lichteffekten bieten.

COB-LEDs verstehen:

Nun richten wir unsere Aufmerksamkeit darauf COB-LEDs, eine fortschrittliche LED-Technologie im Chip-Level-Packaging. COB-LEDs lösen sich von der herkömmlichen diskreten Verpackung, indem sie mehrere LED-Chips dicht auf einer Isolierschicht und einem Aluminiumsubstrat (Kühlkörper) in verschiedenen Formen integrieren, z. B. rund, quadratisch, rechteckig, mondförmig oder sternförmig.

Eigenschaften von COB-LEDs:

COB-LEDs bieten mehrere einzigartige Eigenschaften, die sie zur bevorzugten Wahl für bestimmte Beleuchtungsanwendungen machen. Die dicht gepackten mehreren LED-Chips führen zu einer erhöhten Lichtleistung pro Quadratzoll, sodass COB-LEDs beeindruckende Helligkeitswerte in kompakter Form erreichen können. Darüber hinaus benötigen COB-LEDs nur einen Schaltkreis und zwei Kontakte, um das gesamte Chip-Array anzusteuern, was das Schaltkreisdesign vereinfacht, den Energieverbrauch senkt und das Ausfallrisiko senkt. Im Gegensatz zu herkömmlichen LEDs verfügen COB-LEDs nicht über Leitungen, phosphoreszierende Schichten oder Linsen, die zu einer Reduzierung führen können der lichtemittierende Bereich (LES) und erhöhen die zentrale Strahlkerzenintensität (CBCP). Dies erhöht die Lichteffizienz und reduziert den Lichtverlust. Das Substratmaterial und der Kühlkörper von COB-LEDs weisen hervorragende Wärmeableitungseigenschaften auf und stellen so sicher, dass die von den Chips erzeugte Wärme effektiv abgeleitet wird, was zu einem Betrieb bei niedrigen Temperaturen, einer längeren LED-Lebensdauer und einer verbesserten Stabilität führt.

COB-LEDs vs. SMD-LEDs: Ein Vergleich:

Nachdem wir nun die Eigenschaften von COB- und SMD-LEDs untersucht haben, vergleichen wir sie anhand mehrerer wichtiger Aspekte:

1. Helligkeit:

COB-LEDs bieten aufgrund ihrer dicht gepackten LED-Chips eine höhere Lichtausbeute und Kerzenintensität im Mittelstrahl. Dadurch eignen sie sich für Anwendungen, die eine hohe Helligkeit und fokussierte Beleuchtung erfordern, wie z Scheinwerfer Und Downlights.

SMD-LEDs erreichen möglicherweise nicht die gleiche Helligkeit wie COB-LEDs in einem einzelnen Chip. Ihr Vorteil liegt jedoch in der Erzeugung einer gleichmäßigen und weichen Beleuchtung über einen größeren Lichtwinkel, was sie ideal für eine gleichmäßige Ausleuchtung in Anwendungen wie Streifen und Glühbirnen macht.

2. Energieeffizienz:

SMD-LEDs haben im Allgemeinen eine höhere Energieeffizienz als COB-LEDs. Sie können mehr Lumen pro Watt erzeugen, erreichen also die gleiche Helligkeit bei geringerem Energieverbrauch und sind somit auf lange Sicht kostengünstiger.

COB-LEDs sind zwar nicht so energieeffizient wie SMD-LEDs, können aber aufgrund ihrer höheren Lumen pro Quadratzoll dennoch hohe Helligkeitswerte bei kleinerer Größe liefern. Diese Platzeffizienz kann für bestimmte Anwendungen von Vorteil sein.

3. Farbe:

Dank der Anwesenheit von drei einfarbigen LED-Einheiten können SMD-LEDs eine mehrfarbige oder vollfarbige Anzeige ermöglichen. Durch die Anpassung der Helligkeit jeder Einheit können unterschiedliche Farben erzeugt werden, was vielseitige Lichteffekte und dynamische Farbwechsel ermöglicht.

Aufgrund ihrer gleichmäßigen phosphoreszierenden Schicht sind COB-LEDs jedoch darauf beschränkt, Licht einer einzigen Farbe und Farbtemperatur zu emittieren. Dadurch eignen sie sich besser für Anwendungen, die eine konsistente einfarbige Ausgabe erfordern.

Vorlane Symphony Lichtbänder 3
Vorlane SMD-LED-Lichtleiste

4. Wärmeableitung:

COB-LEDs bestehen aus mehreren LED-Chips, die dicht nebeneinander auf einem wärmeleitenden Substrat montiert sind und so die Wärmeableitung verbessern. Diese effektive Wärmeableitung trägt zu einer längeren Lebensdauer und verbesserten Stabilität bei, insbesondere bei Anwendungen, bei denen die LEDs über längere Zeiträume oder in Umgebungen mit hohen Temperaturen betrieben werden.

SMD-LEDs sind zwar effizient bei der Wärmeableitung, erzeugen aber im Vergleich zu COB-LEDs mehr Wärme und Temperatur. Die Notwendigkeit separater Schaltkreise und Kontaktpunkte für jeden Chip sowie die traditionelle LED-Gehäusestruktur tragen zur etwas höheren Wärmeabgabe bei.

5. Kosten:

Der Kostenunterschied zwischen COB- und SMD-LEDs ist vielfältig. Während COB-LEDs im Hinblick auf vereinfachte Produktionsprozesse möglicherweise kostengünstiger sind, erfordern sie bessere Materialien und Wärmeableitungslösungen. Andererseits erfordern SMD-LEDs separate Substrate und Leuchtstoffschichten für jeden Chip sowie komplexere Schaltungsdesign- und Produktionsprozesse. Allerdings haben Fortschritte in der Automatisierung die Produktionskosten für SMD-LEDs gesenkt, wodurch sie in bestimmten Szenarien wettbewerbsfähiger werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sowohl COB-LEDs als auch SMD-LEDs ihre einzigartigen Stärken und Schwächen haben, wodurch sie für verschiedene Beleuchtungsanwendungen geeignet sind. Die Wahl zwischen COB- und SMD-LEDs hängt von den spezifischen Anforderungen der jeweiligen Anwendung ab. Wenn Helligkeit, hohe Lichtkonzentration und Kosteneffizienz im Vordergrund stehen, sind COB-LEDs möglicherweise die bessere Wahl. Wenn hingegen Gleichmäßigkeit des Lichts, Energieeffizienz und vielseitige Farboptionen wichtiger sind, sind SMD-LEDs möglicherweise die bevorzugte Option.

6. Umweltfußabdruck

Auf der Suche nach umweltfreundlicheren Lösungen stechen COB- und SMD-LEDs hervor. Diese winzigen Lichter punkten nicht nur mit ihrer Helligkeit, sondern auch mit ihrer Nachhaltigkeit. Da sie weniger Strom verbrauchen als herkömmliche Glühbirnen, reduzieren sie den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß, was eine erhebliche Auswirkung auf die Umwelt hat. Darüber hinaus bedeutet ihre längere Lebensdauer, dass sie weniger ausgetauscht werden müssen und weniger Abfall entsteht. Wenn wir unsere Räume beleuchten, ist die Wahl von COB- und SMD-LEDs ein Schritt in eine hellere, nachhaltigere Zukunft und beweist, dass gute Dinge tatsächlich in kleinen, energieeffizienten Paketen erhältlich sind.

Warum COB-LEDs eine bessere Wärmeableitung des Substrats erfordern:

Lassen Sie uns nun untersuchen, warum COB-LEDs höhere Anforderungen an die Wärmeableitung des Substrats stellen als SMD-LEDs. Um dies zu verstehen, müssen wir die Wärmeerzeugung und die photoelektrische Umwandlungseffizienz beider LED-Typen berücksichtigen.

COB-LEDs weisen im Vergleich zu SMD-LEDs im Allgemeinen eine geringere photoelektrische Umwandlungseffizienz auf. Der Grund liegt in der Verwendung von mehr Leuchtstoffen zur Mischung von weißem Licht in COB-LEDs. Bei diesem Prozess wird ein Teil des blauen Lichts durch den Leuchtstoff und das Kieselgel absorbiert und in Wärme umgewandelt. Darüber hinaus trägt die Gehäusestruktur von COB-LEDs zu einer höheren Wärmeentwicklung bei.

COB-LEDs werden durch die direkte Montage mehrerer Chips auf einem Substrat hergestellt, um eine lichtemittierende Oberfläche mit hoher Dichte zu bilden. Im Gegensatz dazu sind SMD-LEDs gekapselte Einzelchips, die an Halterungen befestigt sind, was zu einem verteilten Lichtaustrittspunkt führt. Dadurch ist die Wärme- und Lichtenergiedichte auf der lichtemittierenden Oberfläche von COB-LEDs höher als bei SMD-LEDs, was zu höheren Temperaturen führt.

Es ist jedoch unbedingt zu beachten, dass die Oberflächentemperatur von COB-LEDs zwar höher sein kann als die von SMD-LEDs, die tatsächliche Chiptemperatur von COB-LEDs jedoch niedriger sein kann als die von SMD-LEDs. Dies ist auf das effektivere Wärmeableitungsdesign von COB-LEDs zurückzuführen, bei dem der Chip direkt auf dem Substrat montiert ist und die Wärme besser leitet.

Der Vorteil von Aluminiumsubstrat in COB-LEDs:

COB-LEDs erfordern eine effektive Wärmeableitung, um eine optimale Leistung aufrechtzuerhalten und ihre Lebensdauer zu verlängern. Hier zeigt sich der Vorteil eines Aluminiumsubstrats bei COB-LEDs.

Das Aluminiumsubstrat weist im Vergleich zu herkömmlichen PCB-Kupfersubstraten eine überlegene Wärmeleitfähigkeit auf. Der geringere Wärmewiderstand des Aluminiumsubstrats ermöglicht eine schnelle Übertragung der von den Chips erzeugten Wärme auf den Kühlkörper, wodurch die Wärme effektiv abgeleitet wird und die LEDs bei niedrigeren Temperaturen betrieben werden.

Darüber hinaus haben Aluminiumsubstrate einen niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizienten, was bedeutet, dass sie bei hohen Temperaturen relativ geringe Dimensionsänderungen aufweisen. Dadurch werden Veränderungen der Dicke und Ebenheit der Platine aufgrund hoher Temperaturen verhindert, die sich auf die Qualität der Metallisierungslöcher und -linien auswirken können.

Darüber hinaus ermöglicht das Aluminiumsubstrat, dass COB-LEDs aufgrund der Verwendung von Kupferfolie für die Drahtverbindungen einen höheren Strom führen können. Im Vergleich dazu weisen herkömmliche Kupfersubstrate für Leiterplatten möglicherweise einen höheren Wärmewiderstand auf, was die Strombelastbarkeit begrenzt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass COB-LEDs aufgrund ihrer höheren Wärmeerzeugung und photoelektrischen Umwandlungseffizienz eine bessere Wärmeableitung des Substrats erfordern. Die Verwendung von Aluminiumsubstrat in COB-LEDs gewährleistet eine optimale Wärmeableitung, eine längere Lebensdauer und eine verbesserte Stabilität, wodurch sie für Anwendungen mit langen Betriebsstunden und Umgebungen mit hohen Temperaturen geeignet sind.

COB-LEDs und SMD-LEDs in der Leuchtenherstellung:

Die Wahl zwischen COB-LEDs und SMD-LEDs spielt bei Anwendungen im Leuchtenbau eine entscheidende Rolle. Jeder Typ hat unterschiedliche Vorteile, die auf spezifische Beleuchtungsanforderungen zugeschnitten sind. Lassen Sie uns untersuchen, wie sich COB- und SMD-LEDs in verschiedenen Anwendungen unterscheiden:

1. Anwendungen von SMD-LEDs:

SMD-LEDs eignen sich besonders gut für Produkte, die eine breitstrahlende und gleichmäßige Ausleuchtung erfordern. Aufgrund ihres großen Leuchtwinkels, der normalerweise etwa 120–160 Grad beträgt, werden sie häufig in Streifen, Paneelen, Glühbirnen und verschiedenen architektonischen Beleuchtungsanwendungen verwendet. SMD-LEDs bieten Vielseitigkeit in der Farbe und können mehrfarbige oder vollfarbige Anzeigen erzielen, was sie ideal für dynamische Lichteffekte macht.

2. Anwendungen von COB-LEDs:

COB-LEDs zeichnen sich durch Anwendungen aus, die eine hohe Helligkeit, konzentriertes Licht und eine hervorragende Lichtausbeute erfordern. Die dicht gepackten mehreren LED-Chips führen zu einer erhöhten Lichtleistung pro Quadratzoll, wodurch COB-LEDs für Strahler, Downlights, Straßenlichterund andere Beleuchtungskörper mit hoher Helligkeit. COB-LEDs werden dank ihres effizienten Wärmeableitungsdesigns und ihrer längeren Lebensdauer auch in industriellen und kommerziellen Beleuchtungsanwendungen bevorzugt, bei denen ein längerer Betrieb in Umgebungen mit hohen Temperaturen erforderlich ist.

Fehlerbehebung bei COB-LEDs und SMD-LEDs:

Lassen Sie uns nun lernen, wie Sie Fehler bei COB- und SMD-LEDs beheben, um mögliche Probleme zu identifizieren. Hier sind einige Methoden, mit denen Sie den Zustand Ihrer LEDs bestimmen können:

1. Einschalttest:

Betreiben Sie die SMD- oder COB-LEDs mit einer Batterie oder einem Netzteil und beobachten Sie, ob sie richtig leuchten. Wenn die LEDs nicht leuchten, liegt möglicherweise ein Problem mit den Lampenperlen vor, beispielsweise eine Beschädigung oder ein schlechter Kontakt.

2. Multimetertest:

Benutze einen Multimeter zur Messung der positiven und negativen Anschlüsse der SMD- oder COB-LEDs im Diodengerät. Wenn Sie normale Widerstandswerte oder Leitungsspannung messen können, bedeutet dies, dass die Lampenperlen nicht verbrannt sind. Wenn Sie keinen Wert messen können, deutet dies darauf hin, dass die Lampenperle möglicherweise kurzgeschlossen oder offen ist.

3. Sichtprüfung:

Beobachten Sie das Aussehen der SMD- oder COB-LEDs mit bloßem Auge. Suchen Sie nach Rissen, Verfärbungen, Verformungen oder anderen Anomalien. Jedes dieser Anzeichen kann darauf hinweisen, dass die Lampenperlen durch Überhitzung, Überspannung oder mechanische Erschütterungen beschädigt wurden.

Bedenken Sie, dass diese Methoden eine erste Einschätzung des Zustands der LEDs ermöglichen können. Für eine genauere Prüfung der Leistungsparameter sind möglicherweise professionelle Instrumente wie Spektrometer und optoelektronische Parametertester erforderlich.

Ersetzen defekter COB-LEDs oder SMD-LEDs in LED-Produkten:

Wenn Sie fehlerhafte COB- oder SMD-LEDs in Ihren LED-Produkten festgestellt haben, finden Sie hier eine Anleitung zum Austausch:

1. Entfernung defekter LEDs:

Entfernen Sie die defekten COB- oder SMD-LEDs mit einer Heißluftpistole oder einem Lötkolben von der Platine. Achten Sie darauf, dass die Platine oder andere Komponenten bei diesem Vorgang nicht beschädigt werden.

2. Reinigung und Vorbereitung des Boards:

Entfernen Sie überschüssiges Lot mit einem Lötkolben von der Platine, sodass eine dünne Lotschicht zurückbleibt, damit die neuen COB- oder SMD-LEDs problemlos montiert werden können.

3. Austausch der LEDs:

Ersetzen Sie die defekten COB- oder SMD-LEDs durch online gekaufte LEDs des gleichen Typs. Achten Sie beim Austausch auf die richtige Ausrichtung der Plus- und Minuspole.

4. Löten:

Erhitzen Sie die Rückseite der Platine mit einer Heißluftpistole oder einem Lötkolben, bis das Lot auf der Vorderseite schmilzt und die neuen LEDs fest verlötet sind. Wenn die LEDs über dazwischenliegende Kühlkörperpads verfügen, löten Sie diese ebenfalls zusammen.

5. Testen:

Überprüfen Sie, ob die neuen COB- oder SMD-LEDs ordnungsgemäß leuchten. Sollten weiterhin Probleme bestehen, wiederholen Sie die Schritte und stellen Sie sicher, dass die Verbindungen ordnungsgemäß sind.

Es ist wichtig zu beachten, dass die oben beschriebene Methode ein gewisses Maß an praktischen Fähigkeiten und Zugang zu bestimmten Werkzeugen erfordert. Wenn Ihnen die Erfahrung oder das komplette Werkzeug fehlt, sollten Sie alternativ den Austausch der gesamten Lichtplatine in Betracht ziehen.

Abschluss:

Wir hoffen, dass dieser umfassende Leitfaden Ihnen geholfen hat, die faszinierende Welt der COB- und SMD-LEDs zu verstehen. Diese innovativen Technologien haben die Beleuchtungsindustrie verändert und bieten weiterhin vielseitige Lösungen für verschiedene Anwendungen. Berücksichtigen Sie bei der Wahl zwischen COB- und SMD-LEDs die spezifischen Beleuchtungsanforderungen und Eigenschaften jedes LED-Typs, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Ganz gleich, ob Sie Leuchtenhersteller oder LED-Enthusiast sind: Die richtige Wahl der LEDs kann Ihren Beleuchtungslösungen Brillanz und Effizienz verleihen.

Als professioneller LED-Leuchtenhersteller steht Ihnen Vorlane mit unserem Fachwissen und hochwertigen LED-Produkten zur Seite. Wenn Sie Fragen haben oder weitere Hilfe zu COB- oder SMD-LEDs benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Lassen Sie uns gemeinsam eine bessere Zukunft beleuchten modernste LED-Technologie!

Wunderbar! Teilen Sie diesen Fall:

zusammenhängende Posts

vorlane logo r klein
Erhalten Sie Produktaktualisierungen

Melden Sie sich an, um die neuesten Produktankündigungen und Angebote zu erhalten.

    ODM-Produkte
    Vorlane-Fähigkeiten
    Kontaktieren Sie Vorlane

    Fordern Sie ein Angebot an

    *Wir respektieren Ihre Vertraulichkeit und alle Informationen sind geschützt.

    de_DEDE

    Fordern Sie ein Angebot an

    *Wir respektieren Ihre Vertraulichkeit und alle Informationen sind geschützt.